13.09.2019

Meilenstein für die Daseinsvorsorge in der Region

Inbetriebnahme neuer Trinkwasserleitung vom Wasserwerk Holdorf nach Lohne

Lohne. Diese neue Trinkwasserleitung verbessert die Versorgungssituation in der Stadt Lohne: Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer und Kay Schönfeld, Regionalleiter des OOWV im Landkreis Vechta, nahmen sie am Donnerstag an der Straßengabelung Bergweg/Steinfelder Straße symbolisch in Betrieb.

Damit ist der dritte Bauabschnitt einer zusätzlichen Transportleitung vom Wasserwerk Holdorf nach Lohne abgeschlossen. Seit März wurde auf einer Länge von sechs Kilometern entlang der Landesstraße 846 zwischen Steinfeld und Lohne das letzte Teilstück einer leistungsstarken Trinkwasserleitung verlegt. Sie hat einen Außendurchmesser von 45 Zentimetern. Die ursprünglich für den letzten Bauabschnitt vorgesehene Leitungstrasse ließ sich aufgrund von langwierigen Grundstücksverhandlungen nicht zeitnah umsetzen. Um das Projekt schneller umsetzen zu können, wurde vom OOWV eine neue Trasse ausschließlich unter öffentliche Flächen geplant.

„Ich freue mich sehr, dass der OOWV mit der neuen Wasserleitung dem steten Wachstum unserer Stadt Rechnung trägt. Durch den Bau der neuen Leitung kann der Wasserverband nun eine optimale Versorgung unserer Haushalte auch in den höheren Lagen gewährleisten“, sagte Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer.

 

Download-IconPressemitteilung