Werkstoffe für die Hausinstallation

Die Installation Ihrer Wasserrohre muss durch einen anerkannten Installateur erfolgen. Dieser ist über die zugelassenen Materialien informiert und kann auch Auskunft darüber geben, welches Material für welche Wasserqualität am Besten geeignet ist. Grundlegend gilt, dass die Materialien keine Stoffe abgeben dürfen, die den Anforderungen der Trinkwasserverordnung widersprechen. Je nach Inhaltsstoffen und Eigenschaften des Wassers (z.B. Härte, pH-Wert, Chlorid- und Nitratgehalt) kommen verschiedenste Materialien in Frage: Kupfer, verzinkter Stahl, Edelstahl, Polyethylen. Die Qualität des OOWV-Trinkwassers lässt alle nach DIN 1988 zugelassenen Werkstoffe zu. 

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen zu Werkstoffen finden Sie auch auf der Internetseite des DVGW.

Öffnet externen Link in neuem FensterBei Fragen zu Bleileitungen können Sie die Internetseite des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes aufrufen.

Wasserkreislauf



Der ewige Kreislauf des Wassers ist eine der Grundbedingungen für Leben auf unserer Erde.

Infoeinrichtungen

Schon seit Mitte der 80er Jahre setzt der OOWV auf eine intensive Öffentlichkeitsarbeit.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier finden Sie unsere Informationseinrichtungen.

An- / Ummeldung

Sie möchten Ihr Haus an das Trink- bzw. Abwassernetz des OOWV anschliessen lassen?

Oder möchten Sie eine Ummeldung vornehmen?

Öffnet internen Link im aktuellen FensterKlicken Sie hier!

Standrohrvermietung

Ein Standrohr wird häufig für Veranstaltungen oder Baustellen, bei denen viel Wasser benötigt wird, angemietet.

 Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier bekommen Sie die dafür nötigen Informationen.